PHILOSOPHIE

  • Schutz der Natur und Sensibilisierung für artgerechte Pferdehaltung

  • offen sein für alle Reitlehren und Pferderassen nach dem Motto: „Was braucht das Pferd, was will der Mensch”

  • Förderung von Leben und Wandern mit Pferden als naturnahe, familienfreundliche und gesunde Beschäftigung

  • Einsatz im Bereich Wegerecht, Reitverbote, Zugangsrecht zur freien Natur

  • umfangreiche Aus- und Weiterbildung für Pferd, Reiter, Fahrer und Pferdehalter

  • Abhalten von Geländeritten von  einigen Stunden bis hin zu profisionell geführenten Wanderritten

  • Sachkundige Ansprechpartner und Ausbilder im ganzen Land

  • Nutzung eines umfassenden Netzwerkes und Teil sein einer starken Gemeinschaft heißt auch größeres Mitspracherecht in der Gesetzesgebung

  • Pflege des Kulturgutes Pferd

  • Förderung der Jugend durch Veranstaltungen und speziell abgestimmte Ausbildung

  • Information und Austausch durch die Verbandszeitschrift